Alle Beiträge von Ernst

Baugemeinschaft JAWA errichtet 50 Wohnungen – Architektenwettbewerb läuft

Die Baugemeinschaft JAWA (Jung und Alt am Wasser) wird in der Wasserstadt Limmer auf einer Fläche von 4525 m² ca. 50 Eigentums- und Mietwohnungen errichten.

Zurzeit läuft ein bundesweiter Architektenwettbewerb mit fünf Büros. Damit nimmt das sozial-ökologische Projekt nach langem Vorlauf nun konkrete Formen an. „JAWA steht für individuelles Wohnen in freundschaftlicher Nachbarschaft“, betont Kerstin Ernst, Mitglied im Beirat der Baugemeinschaft. „Statt unverbindlichem Nebeneinander wollen wir ein vielfältiges, altersgemischtes Miteinander. “Alle Mitglieder erwerben eine abgeschlossene, private Wohnung.

Der Innenhof, ein großer Gemeinschaftsraum und eine Dachterrasse werden gemeinschaftlich genutzt und damit eine wichtige Rolle für das Leben in dem Projekt spielen. In dem großen, weiter wachsenden Neubaugebiet der Wasserstadt will die Baugemeinschaft eine lebendige Nachbarschaft, mehr Verbindlichkeit untereinander und eine größere Übersichtlichkeit als ein ganzer Stadtteil bieten. In Kooperation mit einer Stiftung sollen sieben Förderwohnungen Teil des Projektes werden. Die Stiftung wendet sich gezielt an Alleinerziehende, um dadurch einen Beitrag zur sozialen Integration zu leisten.

JAWA legt Wert darauf, im Rahmen der Energiewende möglichst ökologisch nachhaltig und kostengünstig zu bauen. „Wir wollen eine umwelt-und gesundheitsverträgliche Gebäudekonzeption. Das bedeutet hohe Anforderungen an Wärme- und Schallschutz, wohngesunde Baustoffe und effiziente Energienutzung durch Passivhausstandard plus“, so Walter Zuber, JAWA-Geschäftsführer.

Der laufende Architektenwettbewerb endet am 26. Februar. Unmittelbar danach fällt die Kaufentscheidung der Baugemeinschaft für das Wasserstadtgrundstück. Zurzeit besteht JAWA aus 59 Personen im Alter zwischen 0 und 74 Jahren. Dazu gehören junge Familien mit insgesamt 17 Kindern sowie Singles und Paare, insgesamt 26 Parteien.

Derzeit sind noch ca. 15 Wohnungen zwischen 45 m² und 150 m² frei – sowohl im Geschosswohnungsbau als auch Wohnungen in Hausgruppen, die sich zum Innenhof öffnen. Deren konkrete Größen und Zuschnitte können noch je nach Bedarf festgelegt werden. Interessierte für die noch in Planung befindlichen Eigentumswohnungen sollten sich baldmöglich über die Seite www.jawa-hannover.de informieren und zu digitalen Infoabenden anmelden.

Termine: 21.01., 04.02., 18.02., 25.02.2021, jeweils 19.30 Uhr.
Anmeldung unter info@jawa-limmer.de

Blick auf das Modell mit Baufeld 11 – aus Nordosten von der Wasserkunst her
Bebauungsplan-Bereich JAWA-Grundstück

Gemeinschaftseinrichtungen
• Innenhof als ungeteilte Gemeinschaftsfläche

• Gemeinschaftsraum – ca. 100 m²
– teilbar in einen Saal und einen Treffpunkt im EG des Südflügels

• 1 oder 2 Gästewohnungen

• Fahrradwerkstatt und andere Projekte, sofern es Träger gibt

• Gemeinschaftliche Stellflächen im Keller für Fahrräder etc.